Dönhoff, Marion Gräfin:
Zeichen ihrer Zeit.
Ein Lesebuch. Hrsg. v. Irene Brauer und Friedrich Dönhoff.

Leinen, 492 Seiten mit Fotos, 19 cm, 438 gr, in deutscher Sprache.
2012 Diogenes.
ISBN 978-3-257-06805-4

Mängelexemplar
(Neu. Nicht benutzt. Stempel im unteren Schnitt).
Früher 24,90 EUR*, jetzt nur 14,80 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 10,10 EUR  

14,80 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Die wichtigsten Artikel und Reportagen, die Deutschlands prominenteste Journalistin im Lauf von 60 Jahren veröffentlichte. Anschaulich und klug vermittelt Marion Gräfin Dönhoff ihren Standpunkt zu Themen, die uns damals wie heute beschäftigen: Macht und Moral, die Auswüchse des Kapitalismus sowie die Verantwortung des Einzelnen gegenüber der Gesellschaft.

Zum Autor:
Marion Gräfin Dönhoff, geboren 1909 in Friedrichstein/Ostpreußen, studierte in Frankfurt und Basel Volkswirtschaft und leitete den ostpreußischen Familienbesitz bis 1945. Nach ihrer Flucht in den Westen begann ihr Leben als Journalistin. Sie prägte die Wochenzeitung Die Zeit als Autorin, Chefredakteurin und Herausgeberin bis zu ihrem Tod 2002. 1971 wurde sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
Friedrich Dönhoff, geb. 1967 in Hamburg, ist in Kenia aufgewachsen. Nach seinem Studium der Geschichte und Politik und der Ausbildung zum Drehbuchautor hat er sich als Verfasser von Biographien einen Namen gemacht. Friedrich Dönhoff lebt in Hamburg.