Sie sind hier: Startseite » Ratgeber » Länder & Reisen

Farovik: Jangtse - Strom des Lebens

Farovik, Tor:
Jangtse - Strom des Lebens.
Eine Reise von Shanghai ins tibetische Hochland.
Ausgezeichnet mit dem norwegischen Brage-Preis.
Übersetzung: Wolandt, Holger, Rüegger, Lotta.
Originaltitel: Kina - En Reise pa Livets Elv.

Gebunden, 415 Seiten mit mit 16 Seiten Farbbildteil, 22 cm, 678 gr, in deutscher Sprache.
2010 Malik.
ISBN-13: 978-3-89029-760-6

Verlagsneuer Restposten (originalverschweisst).
Früher 22.95 EUR, jetzt nur 12,99 EUR.

Versandfertig. Lieferzeit: 4-5 Tage.

12,99 EUR

Sie sparen durch den Sonderpreis: 9,96 EUR
incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten
Stück


Zum Inhalt:
Zum Auftakt der großen Weltausstellung in Shanghai im Mai 2010: Das vielschichtige, lustvoll erzählte Asienporträt des gefeierten Autors von »In Buddhas Gärten« und »Indien und seine tausend Gesichter«.
Zum Auftakt der großen Weltausstellung in Shanghai im Mai 2010: Das vielschichtige, lustvoll erzählte Asienporträt des gefeierten Autors von "In Buddhas Gärten" und "Indien und seine tausend Gesichter".
In Shanghai, der "Stadt des Reichtums", beginnt Tor Faroviks dreimonatige Reise entlang Chinas mächtigem Strom dem Jangtse. Zu Fuß erkundet er die schillernde Hafenstadt an seiner Mündung, die sich anschickt, das Finanzzentrum des 21. Jahrhunderts zu werden, und in der sich tagsüber drei Millionen mehr Menschen aufhalten als nachts. Mit Schiffen, Bussen und auf Lasttieren reist er weiter stromaufwärts zwischen Pagoden und Bergriesen, kommt ins Gespräch mit kauzigen Jangtsekapitänen, trifft eine deutsche Mutter, die ihr chinesisches Adoptivkind in Empfang nimmt, begleitet tibetische Bauern und Nomaden. Am Ende seiner Reise steht die Erkenntnis: "Was sich an diesem Fluss ereignet, wird über die Zukunft Chinas entscheiden." Ausgezeichnet mit dem renommierten Brage-Literaturpreis.

Zum Autor:
Tor Farovik
, geboren 1948 in Leka, ist Autor, Historiker und Journalist. Er verfügt über 25 Jahre journalistische Erfahrung im Ausland, arbeitete u.a. als Auslandskorrespondent für das Norwegische Fernsehen. Er erhielt 1999 und 2003 den renommierten Brage-Literaturpreis. Tor Farovik ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.
Holger Wolandt wurde 1962 in Würzburg geboren und studierte in München Nordistik, Anglistik und Germanistik. Heute lebt er mit seiner Familie in Schweden: im Sommer in einem gelbgestrichenen Holzhaus an einem See in Sörmland, im Winter in Stockholm. Wolandt ist Autor, Übersetzer und Herausgeber mehrerer literarischer Anthologien.