Radtke, Bernhard: Das deutsche Drama.

Radtke, Bernhard:
Das deutsche Drama.
Von den Gastarbeitern bis zur Völkerwanderung aus Afrika.

Gebunden, 286 Seiten, 14,5 x 22 cm, 514 gr, in deutscher Sprache.
2016 Bonus-Verlag.
ISBN: 978-3-88741-293-7

Neu.
Gebundener Ladenpreis.
19,95 EUR.

 

19,95 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Mit der Gastarbeiterbewegung in den 50er und 60er Jahren trafen deutsche Bundesregierungen eine fatale Richtungseintscheidung. Statt Familien mit Kindern tatkräftig zu fördern, verlegte man sich auf die liberalistisch-kapitalistische Idee, dass alles käuflich sei. Damit setzte man eine Völkerwanderung aus Südeuropa, Asien und Afrika in Gang, die bis 2015 bereits zu einem Anteil von rund 20 Prozent Ausländern in Deutschland geführt hatte. Im Herbst 2015 nahme diese Entwicklung ungeahne Ausmaße an, als sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel überraschend die bis dahin nur von Linksextremisten und erklärten "Antideutschen" vertretenen Forderungen, "Flüchtlinge willkommen" und "Alle sollen hierbleiben", zu eigen machte. Über die Gründe diese Politikwechsels rätselt ganz Deutschland. Jedenfalls löste diese öffentliche Einladung eine Zuwanderungswelle in Millionengrößenordnung aus, deren Ende nicht abzusehen ist.
Dieses Buch rekapituliert die jüngste deutsche Geschichte von der Gastarbeiteranwerbung bis zum "Einwanderungsland" und geht Mythen ("Fachkräftemangel"), Propaganda ("Zukunftssicherung durch Zuwanderung") und Fakten ("Neukölln ist überall") rund um das Thema Flüchtlinge und Zwanderung nach. Es klärt Begriffe ("Schengen", "Flüchtlings-Status", "Genfer Konvention", "Dublin-Verfahren") und geht den Fragen nach, ob die Türkei in die EU und der Islam zu Deutschland gehört.